Spenden

Spendenkonto der Ortsgruppe Frankfurt
Rote Hilfe e.V. – Ortsgruppe Frankfurt
IBAN: DE24 4306 0967 4007 2383 90
BIC: GENODEM1GLS
Konto: 4007238390
BLZ: 43060967 GLS-Bank

Hans-Litten-Archiv e.V.
Verein zur Errichtung und Förderung eines Archivs der Solidaritätsorganisationen der Arbeiter- und Arbeiterinnenbewegung und der sozialen Bewegungen (Rote-Hilfe-Archiv)
Spenden sind steuerlich abzugsfähig, der Verein ist als gemeinnützig anerkannt
Hans-Litten-Archiv e.V.
IBAN: DE86 2605 0001 0000 1381 15
BIC: NOLADE21GOE
Weitere Informationen: Webseite und Flyer

Zentrales Spenden- und Beitragskonto
Rote Hilfe e.V.
IBAN: DE25 2605 0001 0056 0362 39
BIC: NOLADE21GOE

Ihr könnt dort folgende Stichworte bei der Überweisung angeben:

    • Antifa Ukraine, für verfolgte Genoss*innen nach den Umbrüchen in der Ukraine
    • Antira, zur Unterstützung der Refugee Proteste für Bleiberecht und gegen Rassismus
    • Beugehaft; zur Unterstützung von Menschen, die sich weigern, als ZeugInnen gegen andere auszusagen und denen Beugehaft droht. Von Beugehaft Betroffene benötigen z.B. Hilfe u.a. für Lohnausfall, Wohnungsmiete, Fahrtkosten für BesucherInnen
    • Dageblieben, keine Auslieferung von Bernhard Heidbreder (K.O.M.I.T.E.E. Verfahren)
    • G20, für anstehende Repressionskosten im Zusammenhang mit dem G20-Gipfel, der im Juli 2017 in Hamburg stattfindet
    • Klimaproteste, gegen die Kriminalisierung der Proteste gegen Braunkohleabbau
    • Mehr Solidarität, allgemeine sehr notwendige Spenden gegen die allgemeine Zunahme von Repression und dadurch verursachte Kosten
    • Mumia, für die Verteidigung von Mumia Abu-Jamal; die Spenden werden dann an das AnwältInnenteam weitergeleitet

Hinweis zu zweckgebundenen Spenden: Sollten nach Beendigung des Spendenzwecks wider Erwarten Spendengelder übrig bleiben, so werden sie zur Deckung anderer Repressionskosten verwendet.